Die SMS für die Wissenschaft ...

Wesentliches Ziel der SMS ist die wissenschaftliche Erforschung und Weiterentwicklung der Chinesischen Medizin.
Deshalb kooperiert die SMS in Deutschland und international mit renommierten Universitäten und Forschungseinrichtungen.

Nachruf auf das Multitalent Prof. Hugh MacPherson

„A surfer of many kinds of waves“ hat sich der am 20. August 2020 in York, England, verstorbene Therapeut, Lehrer und Wissenschaftler der Chinesischen Medizin Hugh MacPherson auf seinem Grabstein gewünscht. Hugh − das Multitalent − wurde 72 Jahre alt. Der britische Professor für Akupunkturforschung an der Universität York konnte auf eine erfolgreiche und vielseitige Karriere in der Welt der Chinesischen Medizin zurückblicken, die er mit seiner herausragenden Persönlichkeit, hohen Arbeitsmoral und innovativen Forschung prägte.

A surfer of many kinds of waves − Nachruf auf das Multitalent Prof. Hugh MacPherson


„A surfer of many kinds of waves“ hat sich der am 20. August 2020 in York, England, verstorbene 

Therapeut, Lehrer und Wissenschaftler der Chinesischen Medizin Hugh MacPherson auf seinem Grabstein gewünscht. Hugh − das Multitalent − wurde 72 Jahre alt. Der britische Professor für Akupunkturforschung an der Universität York konnte auf eine erfolgreiche und vielseitige Karriere in der Welt der Chinesischen Medizin zurückblicken, die er mit seiner herausragenden Persönlichkeit, hohen Arbeitsmoral und innovativen Forschung prägte.


Hugh studierte zunächst Ingenieurwesen in Aberdeen, Schottland. Nach einer bewegten Berufslaufbahn als Ingenieur auf einer Bohrinsel und als Brückenbauer in Malawi war er Tourenführer im Iran und Umweltaktivist in den USA. Er promovierte 1979 in den Bereichen der angewandten Mathematik und Strömungsmechanik an der University of New South Wales in Australien. Zurück in England, gründete und betrieb der begeisterte Fahrradfahrer eine Fahrradwerkstatt im arbeiterkooperativen Modell in York. 

 

Eine eigene positive Erfahrung als Patient 1983 war der Beginn seines leidenschaftlichen Interesses an der Chinesischen Medizin, insbesondere der Akupunktur. Eine Lehrzeit in der Akupunktur in London mit Julian Scott, Peter Deadman, Giovanni Maciocia und Vivienne Brown folgte. Hugh wurde 1985 ausgewählt als Teilnehmer an einer der ersten Ausbildungen für Ausländer in der Chinesischen Medizin an der TCM-Universität Nanjing; es folgten weitere China-Aufenthalte zum Studium der Chinesischen Medizin. Kurse in der Heilkräuterkunde mit Ted Kaptchuk Anfang der 90er Jahre ergänzten seine Ausbildung.


Mit seinen Mitstreitern Nick Haines und Richard Blackwell gründete er 1986 die York Clinic for Integrated Healthcare und kurz danach, 1988, das Northern College of Acupuncture, das erste College für Akupunktur in Nordengland. Hugh war sowohl als Kliniker als auch als Lehrer unermüdlich tätig. Darüber hinaus fungierte er von 1988 bis 1997 als Direktor des College of Acupuncture. In dieser Zeit publizierte er seine ersten Case Studies in verschiedenen Journalen und schrieb, gemeinsam mit Ted Kaptchuk, das bahnbrechende Buch Acupuncture in practice: case history insights from the West.
Hugh war unzufrieden mit der Qualität der Akupunkturforschung, die in der 90er Jahren betrieben wurde.

Typisch für ihn: Er löste das Problem ganz pragmatisch und gründete seine eigene Stiftung, die Foundation for Research into Traditional Chinese Medicine. Mit dieser Stiftung finanzierte er mehrere Studien und betrieb somit Aufklärungsarbeit für das Publikum und die Kritiker. Er arbeitete als Direktor der Foundation von 1997 bis 2003. Anschließend trat er eine Stelle an der York University als Senior Research Fellow an. Im Jahr 2016 erhielt er die Professur für Akupunkturforschung, die erste Professur ihrer Art in Großbritannien, bis auf Weiteres auch die einzige. Diese Stelle hatte er bis zuletzt inne. In dieser Zeit schrieb er weitere zwei Standardwerke: Acupuncture Research: Strategies for Establishing an Evidence Base (2007) und, zusammen mit Volker Scheid, Integrating East Asian Medicine into Contemporary Healthcare (2011). Hugh war außerdem Haupt- und Co-Autor von mehr als 120 wissenschaftlichen Artikeln, die in namhaften Zeitschriften und Journalen erschienen.


Lesen Sie hier den gesamten Artikel

SMS – SOCIETAS MEDICINAE SINENSIS
Internationale Gesellschaft für
Chinesische Medizin e. V.

Franz-Joseph-Str. 38, 80801 München
Telefon 089 20 08 36 91, Fax 089 80 04 76 81
E-Mail: sms@tcm.edu
Besuchen Sie uns auf Facebook
Dort erhalten Sie laufend News bezüglich
unserer Kurse und Angebote, zudem findet
immer ein anregender Austausch statt.

Folgen Sie uns auf Instagram
Sie werden dort mit aktuellen News und
Bildern zu unserer Arbeit und Projekten
auf dem Laufenden gehalten.
© 2020 SMS - Societas Medicinae Sinensis