Die SMS für die Wissenschaft ...

Wesentliches Ziel der SMS ist die wissenschaftliche Erforschung und Weiterentwicklung der Chinesischen Medizin.
Deshalb kooperiert die SMS in Deutschland und international mit renommierten Universitäten und Forschungseinrichtungen.

Die SMS ist an wesentlichen Studien zur Akupunktur und der Chinesischen Medizin beteiligt und unterstützt diese.

Beispiele sind:

  • Prozessierung Chinesischer Arzneimittel (Paozhi) zusammen mit einem Team aus chinesischen Experten, Apothekern, Ärzten und Sinologen 
  • Akupunkturstudien zusammen mit Prof. Benno Brinkhaus (Charité), zuletzt zur saisonalen allergischen Rhinitis (ACUSAR-Studie, Ann Int Medicine Jan 2013): weitere Informationen
  • Kultivierung und Anbau chinesischer Heilpflanzen in Bayern (zusammen mit dem LfL Weihenstephan, DECA, Universität Graz, LMU München u.a.): weitere Informationen
  • Therapiebeobachtung bei chronischer Rhinosinusitis mit Chinesischen Arzneimitteln (abgeschlossen 2014)
  • CTCA: Das Centrum für Therapiesicherheit in der Chinesischen Arzneitherapie, einem Zusammenschluss der wichtigsten Anwendergesellschaften (SMS, DÄGfA, AGTCM, DECA u.a.) in Deutschland, Schweiz und Österreich. Hier gibt es aktuelle und korrekte Informationen zur Qualität und Sicherheit der Chinesischen Arzneimittel.
  • Chinesische Heilpflanzen aus bayerischem Anbau
    Das Pflanzenbauprojekt der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft ist mittlerweile eines der bekanntesten und am längsten geförderten Projekte. Neben der SMS sind die DECA, die LMU München, die Universität Graz, die Firmen Phytolab und KräuterMix tätig und haben den Anbau von über 30 chinesischen Arzneikäutern in Bayern erforscht, ca. 15 Arzneikräuter werden inzwischen in kontrollierter Qualität in Bayern angebaut.
    Daneben wurden durch das Projekt große Kenntnisse zur Identität, Qualität und Sicherheit der TCA gewonnen, die in die Europäische und auch Chinesische Arzneibucherstellung geflossen sind.
  • Arbeitsgruppe zur Sicherheit der chinesischen Arzneitherapie in der Schwangerschaft (ASCAS). Diese internationale AG unter Mitwirkung der SMS klärt, ob die bei der sehr wirksamen Kinderwunschbehandlung durch TCM alle Kräuter für Mutter und Kind ungefährlich sind.

 

Aktuelle wichtige Publikationen zu Wirkung und Wirksamkeit sind:


Eine Vielzahl weiterer interessanter Studien und hochwertiger Texte chinesischer Altärzte finden Sie in der SMS-Literaturdatenbank.

SMS – SOCIETAS MEDICINAE SINENSIS
Internationale Gesellschaft für
Chinesische Medizin e. V.

Franz-Joseph-Str. 38, 80801 München
Telefon 089 20 08 36 91, Fax 089 80 04 76 81
E-Mail: sms@tcm.edu
Besuchen Sie uns auf Facebook.
Dort erhalten Sie laufend News bezüglich
unserer Kurse und Angebote, zudem findet
immer ein anregender Austausch statt.
© 2017 SMS - Societas Medicinae Sinensis